Silageschieber drückend (KSDW)

Der Silageschieber drückend ist geeignet um Sand auf das Silo zu schieben und um Sand an die Außenseiten zu schieben. Da das Gummi weit vom Ankuppelpunkt platziert ist, kann der Schieber weit auf die Silage kommen. Der große Abstand macht den großen Unterschied zwischen unteranderem den Gelände- und Straßenschieber. Dennoch kann der KSDW auch als Geländeschieber eingesetzt werden, um zum Beispiel das Gelände von Schlamm und Schnee freizuhalten.

Beschreibung

Durch den Einsatz von zwei Zylinder ist die KSDW in der Lage sowohl 45 Grad links als rechts zu schwenken. Hierdurch lässt sich der Sand bequem versetzen. Als Sicherheit für die Zylinder ist der Schieber standard mit einem Überdruckventil ausgestattet.

Außerdem ist der Balken mit dem Gummi vom Schieber kippbar gegenüber dem Rahmen, wodurch immer eine optimale Anpassung am Boden möglich ist und verschleißt das Gummi gleichmäßig. Der Schieber wird sich somit auch an der Silooberfläche anpassen, so dass der Sand mitgeschoben wird.

Der KSDW ist in drei verschiedenen Ausführungen erhältlich, nämlich:

  • KSDWM – Gummi 2.200*400*40 mm
  • KSDWU – Gummi 2.800*500*50 mm
  • KSDWK – Gummi 2.800*500*50 mm

Bei dem KSDWM ist das Gummi 1.600 mm ab dem Ankoppelpunkt platziert, bei dem KSDWU und KSDWK ist dieser Abstand 2.000 mm. Der Unterschied zwischen dem KSDWU und dem KSDWK ist, dass die K-Variante einem schweren Vierkantrohr ausgerüstet ist, hinter dem Gummi und schwerere Zylinder. Der KSDWK hat somit viele Übereinstimmungen mit dem KSDWU, aber sind einige Bauteile robuster.

Der KSDWM ist geeignet als Maschine an einem Hoftruck, die zwei größeren Ausführungen sind geeignet für Radlader, Trecker und Teleskoplader.

Die Silageschieber sind erhältlich mit den passenden Anbauteilen für sowohl Hoftruck, Radlader, Trecker als auch Teleskoplader (die Anbauteile finden Sie im Dokument Kemp Anbauteile).

Schließen